3 Kommentare

Comments RSS
  1. Michael Moehler

    Das alles hier riecht nach Ideologie: Stigmatisierende Begriffe und starke Eingangswertungen ganz in vulgaermarxistischer Tradition. Eine differenzierte Auseinandersetzung mit der augenscheinlichen Diskrimierung maennlicher Individuen (z. b. Professorinnenstellen) wird prinzipienlos ausgeblendet. Alles wenig schluessig und unwissenschaftlich. Solche Texte findet man ueblicherweise nur bei (machen) Soziologen, Erziehungswissenschaftlern und haeufig bei den Genderideologen. An Yale oder Cambridge wuerde man Sie an eine Parteizeitung verweisen, damit Sie Ihre Talente bestmoeglich zur Geltung bringen koennen. Hat an einer wissenschaftlich ausgerichteten Uni nichts verloren … sorry.
    Viele Gruesse aus England,
    Michael Moehler

    • Andreas Kemper

      Sie brauchen sich nicht zu entschuldigen. Anscheinend haben Sie am Vortrag in Köln nicht teilgenommen und spekulieren jetzt. Das ist okay.

    • Magga

      Dass auf Spenden und Hinterlassenschaften geneigter Goenner ausgerichtete Elite-Unis, im Gegensatz zu angeblich ”ideologischen“ staatlich finanzierten Unis, den Gold-Standard der reinen Wissenschaft hochhalten wuerden, ist ja wohl eine Legende.
      Siehe z.B. den Post “Harvard und der Holocaust” auf dem Blog “Menschenrechte statt Eugenik” (http://guttmensch.blogspot.com/2013/05/harvard-und-der-holocaust_27.html).

      Allerdings muss man zugunsten von Harvard und auch von Yale sagen, dass sie – auch wenn es dort sicher weiterhin Dozenten gibt, die in der Tradition der Eugenik-Ideologie stehen – in den letzten ca. zwei Jahrzehnten Forschung und Lehre zu “Race and Gender Relations” sehr voran gebracht haben.
      Siehe z.B. die Arbeit von Professor Robin Ely (u.a. Harvard Business School); http://www.businessweek.com/articles/2013-05-10/women-and-work-a-harvard-profs-take

      M. B.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s