Category archives for Artikel (Netzpolitik)

Monaspora – Diaspora-Pods für Münster


Mal was in lokalpatriotischer Absicht: Monaspora ist eine Anspielung auf Monasteria, der alten Bezeichnung für Münster, und Diaspora, einem Open Source-Programm, welches den Betrieb von dezentralen und miteinander kompatiblen Sozialen Netzwerken ermöglicht. Momentan gibt es bei Facebook ca 170.000 Accounts aus Münster, obwohl Datenschützer vor Facebook warnen. Das heißt zum einen, dass die Bedürfnisse, an […]

Facebook, Unthink, … Tupperwarenparties


Als ich noch klein war, da gab es noch nicht soviele Möglichkeiten für Unternehmen, ihre Waren zu verkaufen jenseits der Tante Emma Läden, die zudem nur 4-5mal die Woche geöffnet hatten und zwar bis maximal 18 Uhr. Es gab zuhause noch den Otto-Katalog und hin und wieder Tupperwarenparties. Zu den Tupperwarenparties kamen die Freundinnen meinter […]

Netzpolitik


Wikis Ich bin seit sechs Jahren in Wikipedia als Autor aktiv und habe dort unter anderem das Portal Diskriminierung aufgebaut. Die Wikipedia-Community ist trotz neutralem Standpunkt politisch und politisierbar, wie die S0lidaritatsadresse der deutschsprachigen Wikipedia-Community an die italienischsprachige zeigt: Solidarität mit dem italienischen Wikipedia-Streik. Manchmal reicht für so eine Mobilisierung schon aus, einfach nur loszulegen. […]

Critical Point of View – Wikipedia-Reader ist online


Der Critical Point of View-Wikipedia-Reader ist online gestellt. Criticla Point of View ist ein informeller Zusammenschluss von Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen, die die Entwicklung Wikipedias von einem kritischen Standpunkt betrachten und hierzu Tagungen organisieren. Bislang fanden Tagungen in Bangalore (Indien), Amsterdam (Niederlande) und Leipzig (Deutschland) statt. Hier der Link zum Reader: Critical Point of View – […]

Wissen statt Suche – bleibt daher Googles Knol?


Larry Page strukturierte als Google-Chef Mitte April 2011 die Ressorts bei Google um. Die „Search Group“ wurde nun zur „Knowledge Group“. Laut Michael Arrington von TechCrunch verstehe sich Google mit dieser Umorganisation nicht (mehr) nur als ein Projekt, dem es um das Auffinden von Informationen oder der Organisation von Wissen ginge, sondern als eines, dem […]

Google Wörterbuch


Google verfügt seit kurzer Zeit über ein eigenes Wörterbuch. Begriffe werden knapp erklärt und in andere Sprachen übersetzt. Bisher scheint nur das englischsprachige Google Wörterbuch ganz gut gefüllt zu sein. In den anderen Sprachen sind aber entweder noch gar keine „Wörterbücher“ vorhanden (sondern nur Übersetzungen ins Englische) oder es werden nur sehr wenige Begriffe erklärt. […]

Probleme für Internet-Autoren durch Sidewiki?


Sidewiki ist ein sehr tolles neues Google-Projekt. Ich sehe jedoch ein Problem: Kann und möchte Google zeitnah Beleidigungen, Verleumdungen oder auch „nur“ die Veröffentlichung von sensiblen Daten über anonyme Blogger und Internet-Autoren stoppen, die durch Sidewiki droht? Ich bin da skeptisch und habe einen kurzen Artikel über dieses Problem auf Google-Knol verfasst: http://knol.google.com/k/andreas-kemper/sidewiki-ein-problem-fr-internet-autoren/8bgikaqot3ts/413 in reference […]

Autorenfreundlichkeit


Wikipedia hat es geschafft: ca. 1.000.000 Artikel und als enzyklopädisches Wissensportal hat sie ein Quasi-Monopol. Aber das Wiki-Prinzip gerät zunehmend in eine Schräglage: mit Wikipedia lässt sich inzwischen eine Menge Geld verdienen, aber die Autoren verschwinden immer mehr hinter den Texten, werden von Interessengruppen gemobbt und durch zähe Formulierungskleinkriege ausgebrannt. Neue Autoren müssen ebenfalls Helden […]

Sidewiki: Googler kommentieren das Netz


Mit dem neuen Tool von Google namens Sidewiki können Google-NutzerInnen erstmals alle Webseiten kommentieren. Webseiten erhalten nun unfreiwillig eine Kommentarleiste, die nur für diejenigen sichtbar ist, die das Google-Tool Sidewiki aktiviert haben. Dies kann zu einem Schneeballeffekt führen, da die meisten Website-Besitzer wissen möchten, ob und wie ihre Seiten kommentiert werden, und daher dann auch […]

PLoS Currents: Influenca – Public Library of Science nutzt Knol


Google gab in seinem offiziellen Blog über einen Gastbeitrag bekannt, dass die Public Library of Science (PLoS) Googles Content-Dienst Knol nutzen wird. Die Public Library of Science ist ein Non-profit-Publisher für Open Access Zeitschriften. Es handelt sich bei dem Gastbeitrag um eine Mitteilung von Harold Varmus, Chairman und Co-Founder von Public Library of Science. Das […]

Schreckt Wikipedia zunehmend neue Autoren ab?


Das Wachstum an neuen Wikipedia-Artikeln ist seit Monaten gebremst und die Anzahl der aktiven Wikipedia-AutorInnen stagniert und ist zum Teil sogar rückläufig. Die Augmented Social Cognition Research Group at Palo Alto Research Center (PARC) untersuchte im Juli 2009, weshalb die Zahl der Wikipedia-AutorInnen im englischsprachigen Wikipedia nicht mehr anwächst. In ihrem Blogbeitrag PART 2: More […]

Knol ist kein Wikipedia-Killer – Hubpages und Squidoo auch nicht


Knol ist seit mehr als einem Jahr in der Beta-Version online. Zum Jahrestag schrieb ich einen Artikel über die Entwicklung von Knol in diesem einem Jahr. Ich wunderte mich, dass dieser Jahrestag nicht wahrgenommen wurde. Mit einer leichten Verzögerung finden nun doch Rückschauen statt mit dem Tenor: Google-Knol ist kein Wikipedia-Killer, also sollte Google sein […]