Antifeminismus

Der moderne organisierte Antifeminismus tritt heute als Opferideologie auf und bezeichnet sich selber zunehmend als ‚Antigenderismus‘. Dieser sogenannte ‚Antigenderismus‘ ist sieht zum einen als ‚Maskulismus‘ die sogenannte ‚traditionelle Männlichkeit‘ als Opfer der sogenannten ‚Homolobby‘, zum anderen die sogenannte ‚traditionelle Familie‘ als Opfer des sogenannten ‚Staatsfeminismus‘.
Im Diskursatlas Antifeminismus arbeiten wir kritisch zu den Netzwerken und zur Sprache des modernen Antifeminismus.

Blog-Artikel

=> Zu den Artikeln