Archives for Oktober, 2011

Maskulinismus


Genderpolitik Profeministische Männergruppen waren von den 1970er Jahren bis heute der Versuch, selbstkritisch mit männlichen Habitus umzugehen. Während in den 1970er und 1980er Jahren die Männergruppen profeministisch und antisexistisch ausgerichtet waren, differenzierte sich die Männergruppenszene ab Anfang der 1990er Jahre. Es kam zu einer Institutionalisierung der Jungen-, Väter- und Männerarbeit, die oftmals mit kirchlichen und […]

Gesellschaftliches Trauma


Sozialphilosophie Lücken in der Traumaforschung Zum Verständnis darüber, welche Effekte Gewalt hat, insbesondere für die Verfestigung von Herrschaftsverhältnissen, möchte ich zwei Aspekte ins Spiel bringen, die bislang von der Trauma-Forschung keine Berücksichtigung fanden. Es hat bis zu den Eichmann-Prozessen gedauert, dass Traumatisierung gesellschaftlich anerkannt wurde, allerdings wird bis heute Traumatisierung nur als ein individualpsycholgischer Prozess […]


Kritik der Bevölkerungsbiologie Die Bevölkerungsbiologie ist ein Projekt, welches besonders im NS-Staat protegiert wurde. Allerdings haben Netzwerke von NS-Bevölkerungsbiologen und -biologinnen auch nach 1945 weitergearbeitet. Das Erbintelligenz-Paradigma hat spätestens seit Sarrazins „Deutschland schafft sich ab“ wieder eine deutliche Popularität. Ein Bekannter von mir, Paul Wulf, wurde von den Nationalsozialisten zwangssterilisiert. Er hat nach dem Krieg jahrzehntelang […]

Netzpolitik


Wikis Ich bin seit sechs Jahren in Wikipedia als Autor aktiv und habe dort unter anderem das Portal Diskriminierung aufgebaut. Die Wikipedia-Community ist trotz neutralem Standpunkt politisch und politisierbar, wie die S0lidaritatsadresse der deutschsprachigen Wikipedia-Community an die italienischsprachige zeigt: Solidarität mit dem italienischen Wikipedia-Streik. Manchmal reicht für so eine Mobilisierung schon aus, einfach nur loszulegen. […]

Willkommen auf meiner Homepage!


Hier finden sich aktuelle Artikel von mir und Projekte und Internetseiten, an denen ich mitwirke. Sie können gerne die Beiträge kommentieren, ich freue mich über bereichernde Anmerkungen und spannende Diskussionen. Sie können mich auch gerne direkt kontaktieren. Die Adresse finden Sie rechts in der Sidebar. Freundliche Grüße Andreas Kemper